Schweinefiletspieße an Kräuterkartoffeln

Zutaten für 4 Portionen

Für die Schweinefiletspieße:

  • 800 g Schweinefilet
  • 250 g braune Champignons
  • 150 g Kirschpaprika mit Frischkäse gefüllt
  • 150 g Cocktailtomaten
  • 1 EL kalt gepresstes Olivenöl
  • 1 EL Petersilie, fein geschnitten
  • 1 EL Basilikum, fein geschnitten
  • grober bunter Pfeffer
  • Salz

Für die Kräuterkartoffeln:

  • 2 700 g Kartoffeln, klein
  • Salz
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 EL kalt gepresstes Olivenöl
  • 1 EL Majoranblättchen
  • 1 EL Liebstöckelblättchen
  • Pfeffer, gemahlen
  • Salz

Für den Gurken-Melone-Paprika-Salat:

  • 1 orangene Paprika
  • 2 rote Schalotten
  • 1 EL Cashewkerne
  • 1 EL kalt gepresstes Rapsöl
  • 1 Gurke
  • 1 kl. Honigmelone
  • 50 g Feta, fettredzuiert
  • 1 Handvoll Rucola
  • 4 EL Rotweinessig, mild
  • 2 EL Frischkäse
  • 2 EL Kräuter, fein gehackt
  • Basilikum
  • Minze
  • Pfeffer
  • Salz

Autor: Gabriele Voigt-Gempp (Ganzheitliche Gesundheits- und Fitnessberaterin)
Fotos: Konzeptstudio Feierabend

ZUBEREITUNG

Für die Schweinefiletspieße mit Champignons, Tomaten und gefüllten Paprika::

  1. Schweinefilet waagrecht halbieren und in 2 cm dicke Abschnitte schneiden.
  2. Champignons in mundgerechte Stücke schneiden.
  3. Schweinefiletstücke, Champignons, Paprika und Tomaten abwechselnd auf die Spieße stecken.
  4. Öl mit Kräutern und Pfeffer mischen und mit einem Esslöffel gleichmäßig über den Spießen verteilen.
  5. Die Spieße in der Pfanne oder auf dem Grill auf allen Seiten (4 Seiten) 2 Minuten anbraten. Anschließend salzen und zugedeckt 10 Minuten ruhen lassen.

Für die Kräuterkartoffeln:

  1. Kartoffeln in wenig Salzwasser zusammen mit dem Lorbeerblatt etwa 8 Minuten stichfest garen. Anschließend abschütten.
  2. Öl in der Pfanne erwärmen - 1 Tropfen Wasser sollte darin brutzeln – und die Kartoffeln bei mittlerer Hitze zusammen mit den Kräutern goldbraun anbraten. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Für den Gurken-Melone-Paprika-Salat mit Cashewkernen:

  1. Paprika in 1 cm große Würfel, Schalotten in Streifen schneiden und zusammen mit den Kernen bei mittlerer Hitze in Öl 5 Minuten unter ständigem Rühren anbraten.
  2. Gurke waagrecht halbieren und in 2 mm dicke Scheiben schneiden.
  3. Melone halbieren, Kerne entfernen und anschließend achteln. Die Achtel in 2 mm dicke Scheiben schneiden.
  4. Feta fein würfeln. Melone, Gurke und Feta zusammen mit dem in mundgerechte Stücke geschnittenen Ruccola in eine Schüssel geben.
  5. Das Paprikagemüse mit Essig ablöschen, den Frischkäse dazugeben, schmelzen lassen und zu den Gurken- und Melonen geben.
  6. Kräuter fein schneiden und zusammen mit den Gewürzen zugeben. Alles gründlich verrühren und abschmecken.

 

Wohlfühltipps:

Leichte Küche

Hier haben Sie das perfekte Menü. Doch wenn’s ganz schnell gehen soll, bilden auch der Salat mit einigen Vollkorntoastsandwichscheiben und etwas Frischkäse die perfekte Mahlzeit. Sie können auch die Spieße zusammen mit Walnussbaguettescheiben und einigen Schafsfrischkäsewürfeln solo servieren. Die Kartoffeln schmecken zusammen mit einem grünen Blattsalat und einem Kräuterfrischkäse einfach perfekt. Auf diese Weise stimmt auch bei allen drei Varianten die ausgeglichene Hormonbilanz für mehr Fitness.

Genussvoll Schlemmen und dabei seiner Traumfigur einen Schritt weit näher kommen! Mit dem richtigen Mix können Sie sich fit, schlank und schön schlemmen. Hungern ist tabu! Essen Sie drei- bis fünfmal im Schema des EDEKA Mix-Tellers bleibt Ihre Hormonbilanz für mehr Fitness konstant. Dabei spielen zwei Hormone in unserem Körper eine maßgebliche Rolle: Insulin und Glukagon. Nach der Mahlzeit steigt der Blutzuckerspiegel in unserem Körper an. Besonders kohlenhydratreiche, hier vor allem Weißmehlprodukte und zuckerhaltige Produkte lassen den Blutzuckerspiegel in die Höhe schnellen. Das ausgeschüttete Hormon Insulin bringt den Zucker aus der Blutbahn in die Muskel- und Gehirnzellen. Bei einem hohen Insulinanstieg wird der Zucker in Fett umgewandelt und in den Fettzellen gespeichert. Bemerkbar macht sich das an den bekannten Stellen Bauch, Hüfte und Po. Wird jedoch zu kohlenhydratreichen Mahlzeiten noch Eiweiß in Form von Fleisch, Käse oder Fisch gegessen, wird das Hormon Glukagon ausgeschüttet. Dieses „befreit“ den Zucker aus den Zellen, damit dieser verwertet werden kann. Heißhungerattacken haben mit dem Mix-Teller kaum eine Chance, da diese zwei Hormone durch den Mix in Balance gehalten werden. Frisches Obst und Gemüse liefern unserem Körper Vitamine, Mineralstoffe und notwendige Schutzstoffe. So enthalten z.B. Melonen reichlich Vitamin A und so genannte Carotinoide. Streß, Übergewicht, Zigarettenrauch, Umweltbelastungen oder UV-Strahlung können unsere Zellen angreifen und diese zerstören. Carotinoide bilden zusammen mit Vitamin A, C und E eine starke Truppe für den Schutz unserer Zellen. Dabei ergänzen sie sich in Ihrer Wirksamkeit um ein Vielfaches. Melonen sind zudem ideale Schlankmacher. Mit durchschnittlich 50 Kalorien und 0,5 g Fett pro 180 g Fruchtfleisch und einem hohen Anteil an Ballaststoffen sind diese wasserreichen Früchte ideal für alle, die auf Ihre schlanke Linie achten wollen.