Teilnahmebedingung „Spielplatz. schöner. machen - eine Initiative der EDEKA Südwest“

  1. Veranstalter und Gesamtzeitraum

    Die EDEKA Handelsgesellschaft Südwest mbH mit Sitz in 77656 Offenburg, Edekastraße 1, ist Veranstalterin der Aktion: „Spielplatz. schöner. machen - eine Initiative der EDEKA Südwest“. Die Aktion beginnt am 18.04.2017 und endet am 06.08.2017.

  2. Geförderte Projekte

    Die Aktion hat zum Ziel, einen im Absatzgebiet der EDEKA Südwest bestehenden öffentlich zugänglichen Spielplatz zu sanieren oder einen solchen Spielplatz neu zu gestalten. Durch diese Aktion soll für Kinder und Jugendliche mehr öffentlicher Raum für kreatives und sicheres Spielen geschaffen werden. Bei der geförderten Maßnahme sollte daher das Spielen an sich stets im Vordergrund stehen. Dies kann sowohl durch Erweiterungen, wie die Anschaffung neuer Spielgeräte oder Sitzgelegenheiten als auch durch Reparaturleistungen des Bestandes erfolgen. Eine Begrünung des Spielplatzes durch Anschaffung von Bäumen wird ebenfalls gefördert. Des Weiteren muss bei der Maßnahme die Sicherheit des zu sanierenden Spielplatzes gemäß der europäischen Sicherheitsnorm EN 1176-1 – 7 gewährleistet sein. Nur Spielplätze, die auch täglich öffentlich zugänglich sind, dürfen an der Aktion teilnehmen.

    Das Spielgelände darf sich nicht in einem geschlossenen Raum bzw. Gebäude, sondern muss sich im freien Außenbereich befinden.

    Bolzplätze, Skater-Parks, Abenteuer-, Wasserspielplätze und vergleichbares zählen ebenfalls als Spielplätze im Sinne dieser Teilnahmebedingungen. Jeder Spielplatz kann nur einmal zum Online-Voting zugelassen werden. Die Fördermittel dürfen ausschließlich für solche Projekte beantragt werden, deren Umsetzung zum Zeitpunkt der Anmeldung noch nicht begonnen hat.

  3. Veranstalter und Gesamtzeitraum

    Die EDEKA Handelsgesellschaft Südwest mbH mit Sitz in 77656 Offenburg, Edekastraße 1, ist Veranstalterin der Aktion: „Spielplatz. schöner. machen - eine Initiative der EDEKA Südwest“. Die Aktion beginnt am 18.04.2017 und endet am 06.08.2017.

  4. Teilnahmeberechtigung

    Teilnahmeberechtigt sind Kommunen, Vereine, Bürger- oder Elterninitiativen, Gebietskörperschaften oder andere Betreiber und öffentliche Träger sowie Privatpersonen.

    Es wird allerdings vorausgesetzt, dass sich der Teilnehmer vor Anmeldung des Projekts eine schriftliche Einverständniserklärung des Spielplatz-Trägers einholt. Diese Einverständniserklärung ist mit der Anmeldung einzureichen. Ein unausgefülltes Muster einer solchen Einverständniserklärung finden Sie unter http://wirwerden90.de/files/images/docs/Einverständniserklärung_des_Traegers.pdf .

    Vereine und Initiativen mit extremistischem, rechtsradikalen oder rein missionarischem Hintergrund sind hingegen von der Teilnahme ausgeschlossen.

  5. Anmeldeablauf

    Die Teilnehmer können ihren vollständigen Antrag auf Fördermittel vom 18.04.2017 bis zum 04.06.2017 bei der EDEKA Handelsgesellschaft Südwest mbH einreichen. Nur solche Anmeldungen, welche vollständig ausgefüllt und alle erforderlichen Unterlagen enthalten, werden für die öffentliche Online-Abstimmung vom 19.07.2017 bis 06.08.2017 zugelassen. Anschließend können Verbraucher darüber abstimmen, welche Projekte eine Förderung erhalten.

    Die Teilnehmer der zugelassenen Projekte dürfen diese in der Öffentlichkeit frei bewerben. Die Veranstalterin stellt hierfür jedem zugelassenen Teilnehmer die gleiche Anzahl entsprechender Plakate zur Verfügung. Für die jeweilige Bewerbung (sowohl inhaltlich als auch örtlich) ist stets der werbende Teilnehmer verantwortlich.

    Anmeldungen die nach Ablauf dieser Frist eingehen, werden bei der Aktion nicht berücksichtigt. Darüber hinaus ist die Veranstalterin berechtigt, unvollständige oder nicht wahrheitsgemäße Anmeldungen zu jedem Zeitpunkt von der Teilnahme auszuschließen. Ein Bewerbungsvideo, das nach Ansicht der Veranstalterin gegen geltendes Persönlichkeits- oder Urheberrecht verstößt, gilt als unvollständige Unterlage.

    Sollte die Veranstalterin ein Projekt aus den genannten Gründen ablehnen, erhält der Bewerber einen Ablehnungsbescheid per Mail.

  6. Höhe der Fördermittel

    Nach Abschluss der Online-Abstimmung wird ein Ranking veröffentlicht. Das Projekt mit den meisten Stimmen und folglich der 1. Platz erhält eine Förderung von bis zu 50.000,- Euro netto. Die ausgewiesenen Plätze 2-9 erhalten Fördermittel in Höhe von jeweils bis zu  5.000,- Euro netto pro Projekt.

    Die zur Verfügung gestellten Fördermittel müssen ausschließlich für die Sanierung, Erweiterung, Neugestaltung und Bestand wie in § 2 beschrieben des angemeldeten Spielplatzes verwendet werden.  Ein  sorgfältiger und wirtschaftlicher Umgang mit den Fördermitteln wird vorausgesetzt. Die Sicherheit des Spielplatzes obliegt dem Eigentümer bzw. dem Träger und ist von diesem zu gewährleisten. Die Veranstalterin übernimmt keine Verantwortung für die Sicherheit des Spielplatzes. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

  7. Einsatz der Fördermittel

    Die Fördermittel sind ausschließlich für geplante und eingereichte Maßnahme zu verwenden. Sollten sich die Gesamtkosten für die Maßnahme aus welchem Grund auch immer erhöhen und so die zur Verfügung gestellte Fördersumme übersteigen, entsteht hieraus kein Anspruch gegen die Veranstalterin. Übersteigende Gesamtkosten sind vom Teilnehmer zu begleichen.

  8. Erforderliche Unterlagen

    Neben dem vollständig ausgefüllten Online-Bewerbungsformular hat der Teilnehmer folgendes einzureichen:

    • Ein aussagekräftiges Bewerbungsvideo, max. 120 Sekunden und max. 50 MB Dateigröße per Upload auf der Homepage ausschließlich in den Formaten MOV, MPEG4, MP4, AVI und WMV
    • eine unterschriebene Einverständniserklärung des Spielplatz-Trägers,
    • eine detaillierte Projektbeschreibung inklusive einer Beschreibung der geplanten Maßnahme (max. 1500 Zeichen) und einen groben Finanzbedarf

    Achtung: Eine nachträgliche Änderung der Bewerbung ist leider nicht möglich. Achten Sie vor dem Absenden der Bewerbung unbedingt darauf, dass alle Angaben (z.B. Spielplatz Adresse) vollständig und wahrheitsgemäß gemacht werden.

  9. Bildrechte Bewerbungsvideo

    Mit der Teilnahme tritt der Teilnehmer seine eigenen Bild- und Urheberrechte an dem eingereichten Bewerbungsvideo an die Veranstalterin vollständig ab. Der Teilnehmer stimmt ausdrücklich der Veröffentlichung, Weitergabe und Veränderung des Bewerbungsvideos und der Bilder durch die Veranstalterin zu und versichert, dass durch diese Veröffentlichung nicht gegen Rechte Dritter verstoßen wird.

  10. Entscheidung über Verteilung der Fördermittel

    Die Veranstalterin behält sich vor die Bewerbungen auf Vollständigkeit, Wahrheit der getätigten Angaben und Freiheit von Verstößen gegen Urheber- bzw. Persönlichkeitsrecht zu prüfen. Bestandene Bewerbungen werden mit Kurzbeschreibung, Ortsangabe und Bewerbungsvideo bis zum 09.07.2017 auf der Internetseite … gezeigt. Sodann findet vom 19.07.2017 bis zum 06.08.2017 eine Online-Abstimmung durch volljährige Verbraucher statt. Die Verbraucher entscheiden über ein Abstimmungsportal auf …, welche der gezeigten Bewerbungen eine Förderung erhalten. Jeder Verbraucher hat eine Stimme pro Tag. Während des Abstimmungszeitraumes wird die Veranstalterin den Zwischenstand der Abstimmung in Wege eines Rankings darstellen. Für nähere Informationen über die Abstimmung siehe die Teilnahmebedingungen für die Abstimmung der Aktion. Abrufbar unter http://wirwerden90.de/bedingungen-fuer-die-abstimmung.html .

    Alle Teilnehmer erhalten 1 x eine Mail mit dem aktuellen Zwischenstand der Abstimmung.

    Nach Ablauf der Abstimmungszeit wird die Veranstalterin die neun Projekte mit den meisten Stimmen schriftlich über deren Gewinn benachrichtigen. Die Gewinner müssen sich innerhalb von zwei Wochen nach Benachrichtigung bei der Veranstalterin zurückmelden und einen detaillierten Finanzbedarf zu den im Bewerbungsformular angegebenen Maßnahmen einreichen und mit der Veranstalterin die Umsetzung des Projektes abstimmen.

  11. Umsetzung der Sanierung

    Die für die Fördersumme beschriebenen Maßnahmen müssen innerhalb eines Jahres nach Gewinnbenachrichtigung abgeschlossen und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Die Sanierungsmaßnahme und der Einsatz der Fördermittel müssen der bei der Anmeldung eingereichten Projektbeschreibung bzw. dem nachgereichten detaillierten Finanzierungsplan entsprechen. Nachträgliche Änderungen hinsichtlich der Sanierungsmaßnahme oder der Verteilung der Fördermittel sind ausschließlich mit Zustimmung der Veranstalterin möglich. Der vereinbarte Sanierungszeitraum ist verbindlich. Sollte sich der Zeitraum aus irgendwelchen Gründen verlängern, so muss der Gewinner die Verlängerung schriftlich und unter Angabe der Gründe gesondert beantragen.

    Bei der Umsetzung wird ein wirtschaftlicher Umgang mit den Fördermitteln vorausgesetzt.

    Der Träger bzw. der Eigentümer ist stets für die Sicherheit auf dem Spielplatz verantwortlich. Die Veranstalterin stellt lediglich die jeweilige Fördersumme und wird im Zuge der Sanierung kein Vertragspartner.

  12. Abwicklung und Auszahlung der Fördermittel

    Die vollständige Auszahlung der Fördersumme erfolgt erst nach Projektabschluss. Allerdings besteht durch Zusendung einschlägiger Kostenvoranschläge die Möglichkeit im gegenseitigen Einvernehmen die Vorfinanzierung der Maßnahme durch die Veranstalterin.

    Zur abschließenden Auszahlung der vollständigen Fördersumme muss der Gewinner bei der Veranstalterin folgende Unterlagen einreichen:

    • eine vollständige schriftliche Dokumentation zum Abschluss des Projekts. Hier soll insbesondere die umgesetzten Maßnahmen beschrieben werden.
    • einen vollständigen rechnerischen Verwendungsnachweis inkl. Kopie aller Rechnungen und Zahlungsbelegen.
    • Von allen Gewinnern mindestens je 3 digitale Bilder vom vorherigen Zustand (Vorher-bilder) und von der sanierten Fläche (Nachher-bilder). Die einzelnen Bilder sollten eine Größe von mindestens 1 MB bis maximal 5 MB haben. Mit der Zusendung dieser Bilder werden die zugehörigen Bildrechte, insbesondere das Recht zur Veröffentlichung an die Veranstalterin übertragen.

    Es sind nur solche Posten erstattungsfähig, deren Ausführung bzw. Rechnung nach Eingang  der Gewinnbenachrichtigung angefallen sind. Die Veranstalterin behält sich das Recht vor, die eingereichten Kopien mit den Originalbelegen zu vergleichen.

  13. Pressearbeit und Sponsorentafel

    Alle Gewinner müssen die Förderung mit einem Spatenstich und einer Scheckübergabe öffentlich zelebrieren. Hierfür müssen die Gewinner mit der Veranstalterin gemeinsam einen Termin vereinbaren und den Ablauf der Veranstaltung planen. Wenn gesetzlich möglich sollte eine Sponsorentafel in unmittelbarer Nähe zum geförderten Spielplatz angebracht werden. Beim 1. Platz werden die Sanierungsarbeiten zudem mittels einer Fotodokumentation festgehalten und begleitet. Die für die Dokumentation notwendigen Fotographen werden von der Veranstalterin engagiert.

    Generell müssen die Gewinner jegliche Pressearbeit vorab mit der Veranstalterin abstimmen.

  14. Datenschutzhinweise, Einwilligung

    Mit der Teilnahme erklärt sich sowohl der Teilnehmer als auch der Träger ausdrücklich damit einverstanden, dass die Veranstalterin die für die Durchführung der Aktion erforderlichen personenbezogenen Daten im Rahmen der datenschutzrechtlichen Bestimmungen bis zum Ablauf der Aktion verwendet und speichert. Die Erhebung der Daten sowie die Weitergabe an Dritte erfolgt ausschließlich zum Zwecke der Aktionsabwicklung. Nach der Durchführung der Aktion werden die Daten gelöscht.

  15. Vorzeitige Beendigung, Änderung der Teilnahmebedingungen

    Die Veranstalterin behält sich das Recht vor, die Aktion jederzeit ohne Vorankündigung und ohne Angabe von Gründen vorzeitig zu beenden. Von dieser Möglichkeit macht die Veranstalterin insbesondere dann Gebrauch, wenn aus technischen oder rechtlichen Gründen eine ordnungsgemäße Durchführung der Aktion nicht gewährleistet werden kann. Sofern die vorzeitige Beendigung durch manipulatives Verhalten eines Teilnehmers verursacht wurde, behält sich die Veranstalterin eine Geltendmachung des dadurch entstandenen Schadens ausdrücklich vor.

    Ferner behält sich die Veranstalterin das Recht vor, die Teilnahmebedingungen jederzeit ohne Vorankündigung und ohne Angaben von Gründen zu ändern. Die jeweils gültige Fassung dieser Teilnahmebedingungen ist unter der Web-Adresse http://wirwerden90.de/teilnahmebedingungen.html abrufbar.

  16. Schlussbestimmungen

    Mit der Teilnahme an der Aktion erklärt sich der Teilnehmer mit diesen Teilnahmebedingungen einverstanden. Die Teilnehmer und Träger erklären sich damit einverstanden, dass ihre Namen im Falle eines Gewinns in den unternehmenseigenen Medien (Print, social media oder online) der Veranstalterin veröffentlicht werden. Zusätzlich erklären sich die Gewinner damit einverstanden, dass im Rahmen des Spatenstichs und zugehöriger Scheckübergabe Film- und Fotoaufnahmen getätigt und veröffentlicht sowie personenbezogene Daten honorarfrei für Marketingzwecke veröffentlicht werden können.

    Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es ist ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland anwendbar. Sollten einzelne dieser Bestimmungen ungültig sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Teilnahmebedingungen hiervon unberührt.